Absorbieren und Projizieren

Im Zhong Xin Dao I Liq Chuan nutzen wir Absorbieren und Projizieren, um eine Verbindung nach unten zum Boden oder eine Verbindung vom Boden nach oben herzustellen. Beide Energien zusammen bilden eine der 5 Qualitäten der Bewegung. Entsprechend dem Tai Chi-Prinzip gilt es im Zhong Xin Dao I Liq Chuan die Gegensätze Absorbieren und Projizieren in Balance zu bringen.

Absorbieren

Absorbieren ist das Verbinden einer Kraft vom Kontaktpunkt (mit dem Gegner) und vom Scheitelpunkt/Krone über unsere Körpervorderseite zum (Kontaktpunkt mit dem) Boden (vereinfacht ausgedrückt: von Händen zu Füßen, oder auch: von oben nach unten):


Zhong Xin Dao I Liq Chuan Absorbieren

Da wir eine Verbindung nach unten herstellen wollen, nutzen wir beim Absorbieren sowohl Yin- als auch Yang-Gewebe, und zwar jeweils die Anteile, die nach unten führen.
Wir kondensieren das Yin-Gewebe von den Fingerspitzen auf der Innenseite unserer Hände und Arme und auf der Vorderseite unseres Oberkörpers herunter zu Dantian. Und wir expandieren unser Yang-Gewebe von Mingmen über die Vorderseite der Beine herunter bis in Füße.

Projizieren

Projizieren ist das Verbinden einer Kraft vom (Kontaktpunkt mit dem) Boden über unsere Körperrückseite zum Kontaktpunkt (mit dem Gegner) und zum Scheitelpunkt/Krone (vereinfacht: von Füßen zu Händen, oder auch: von unten nach oben):



Zhong Xin Dao I Liq Chuan Projizieren

Da wir eine Verbindung nach oben herstellen wollen, nutzen wir beim Projizieren sowohl Yin- als auch Yang-Gewebe, und zwar jeweils die Anteile, die nach oben führen. Wir kondensieren das Yin-Gewebe von den Füßen auf der Rückseite der Beine hoch bis zu Dantian. Und wir expandieren unser Yang-Gewebe von Mingmen über den Rücken hoch bis zum Scheitelpunkt/Krone und über die Außenseite der Arme und Hände bis in die Fingerspitzen.

Kreislauf aus Absorbieren und Projizieren

In unserem Lernprozess separieren wir zunächst die beiden Energien Absorbieren und Projizieren. Dadurch lernen wir beide Energien separat kennen und lernen alle Körperteile anzusteuern, bis wir schließlich integriert, also mit dem ganzen Körper, absorbieren oder projizieren können.

Sobald wir jede Seite integriert ansteuern können, kombinieren wir beide Seiten, die letztlich komplementäre Energien derselben Qualität sind. Absorbieren verbindet nach unten. Projizieren verbindet nach oben. Wenn wir beide Seiten gleichzeitig aktivieren, entsteht dadurch schließlich ein Kreislauf, den wir in jedem einzelnen Körperteil (mikro-kosmischer Kreislauf) und im gesamten Körper (makro-kosmischer Kreislauf) beobachten können und den wir schließlich kontinuierlich ausbalancieren.

Zhong Xin Dao I Liq Chuan Absorbieren Projizieren Kreislauf